Olav van Lier

Wahlkreis 8:

Persönliches:

Ich heiße Olav van Lier, bin gebürtiger Niederländer, verheiratet, habe zwei Kinder und bin 60 Jahre alt. Nach Banklehre und betriebsw. Studium bin ich in einem Unternehmen der Sparkassenorganisation (DAL Deutsche Anlagen-Leasing) als Regionalleiter (auch für das Münsterland) tätig. Ich bin mit einer gebürtigen Ochtruperin (Mariele, geb. Oelerich) verheiratet und das ist auch der Grund, warum ich in Ochtrup lebe! 

Mobirise

Motivation: 
Meine Beteiligung an der Kommunalwahl 2020 für die FWO möchte ich unter dem Motto „Gestalten statt Zusehen“ begründen. Dabei sind mir vier Punkte als Schwerpunkte meiner Kommunalpolitik wichtig:

1. Kommunikation erhöhen durch Transparenz:
Die zwischenmenschliche Kommunikation zwischen betroffenen Bürgern und den Kommunalpolitikern kommt mir in Ochtrup zu kurz. Beispielsweise beim Thema „Nachverdichtung“ werden häufig die betroffenen Nachbarschaften in diesem Zusammenhang nur unbefriedigend beteiligt. Dies führt zu Spannungen, die dem friedlichen Zusammenleben nicht guttun. Daher befürworte ich eine obligatorische und transparente Bürgerbeteiligung, unabhängig von Bauvorschriften etc., die einen Konsens der betroffenen Parteien vorsieht, möglicherweise mit einer Schiedsinstanz.

2. Förderung der Wirtschaft
In Ochtrup sind eine Reihe von Investitionsvorhaben in der Planung (Rathaus, Feuerwehr, Schulen, Sportstätten etc.). Das kostet alles Geld! Haupteinnahmequelle sind i.w. die Gewerbesteuern der Ochtruper Unternehmen. Mit Blick in die Nachbarschaft sehen wir eine Ausweitung der Gewerbeflächen (Wettringen, Metelen, Gronau), teilweise siedeln sich Ochtruper Unternehmen dort an. Dies muss durch den Ausweis und Ausbau der Gewerbeflächen in Ochtrup gestoppt werden! Dadurch schaffen und sichern wir Arbeitsplätze und stärken die Finanzkraft unserer Stadt.

3. Belebung der Innenstadt
Nach dem überwältigten Erfolg des DOC müssen wir die Innenstadt, insbesondere die Weinerstraße zwischen Lambertikirche und Bahnhofstraße wieder attraktiv gestalten. Dies kann durch Förderung entsprechender Projekte wie Neubau des Bürger-Rathauses (Verwaltung mit einer Multifunktions- Raumgestaltung i. V. mit Veranstaltungen/Programm Kino/ Cafe) geschehen. Eindrucksvolles Beispiel ist hier die Revitalisierung des ehemalige Combi-Marktes am Marktplatz, der nun die Bücherei und das Cafe „Knitterfrei“ beherbergt.
4. Unterstützung bei der Schaffung von sozialverträglichen Mietwohnungen
In der jüngeren Vergangenheit sind eine Reihe von Wohnungsbauprojekten realisiert worden. Leider sind dabei sozial-verträgliche Wohnungen mit Blick auf familiengerechte Größen und (Miet-) Kosten nur untergeordnet berücksichtigt worden. Dabei wollen wir mit Ausbau des DOC auch für Familien als Wohnort attraktiv sein. Hier muss gehandelt werden! Ich kann mir eine Vergabe von subventionierten Erbbaurecht-Grundstücke der Stadt Ochtrup bspw. an den Bauverein und weiteren Investoren vorstellen, versehen mit einer entsprechenden Auflage hier sozialverträgliche Wohnungsbau mit einer guten Durchmischung (Wohnungsgröße, Familien, verschiedene Altersgruppen, soziale Mischung usw.) zu schaffen.

Damit wir in Ochtrup unabhängig von der Bundes- Landes- und Kreispolitik eine Politik für Ochtrup realisieren können, bitte ich um Ihre Stimme im September 2020.
Vielen Dank.

Olav van Lier
Kontaktdaten: 02553/ 80438


Adresse

Teupenhook 17a
48607 Ochtrup


Kontakte

Michael Reidegeld
Tel: 02553/973387
E-Mail: info@freie-waehler-ochtrup.de

Wählerbüro 

Weinerstraße 6
48607 Ochtrup

Created with Mobirise - Find more